Konzept & Organisation

Kooperationspartner

Willkommen auf der Startseite
17.- 23.11. 2008 - Global Entrepreneurship Week

Die »Global Entrepreneurship Week 2008« ist eine globale Aktionswoche mit dem Ziel, den Unternehmergeist junger Menschen zwischen 14 und 30 Jahren zu wecken. Unternehmenskultur kommunizieren, Kreativität, Initiative und Innovation fördern, voneinander lernen, global aktiv werden - das sind die Ansprüche der Week, zu der Millionen von Menschen an Aktionen teilnehmen werden, die Tausende von Veranstaltern anbieten. Die »Global Entrepreneurship Week 2008« findet auf der ganzen Welt und somit auch in Deutschland in der Woche vom 17. bis zum 23 November 2008 statt.

Der Ringvorlesungstermin in der »Global Entrepreneurship Week 2008« ist folgender:

Veranstaltung 7 - Donnerstag 20.11.2008 - 17-19 Uhr  (in der WiSo-Fakultät Rostock, Ulmenstraße 69, 18057 Rostock - Raum 021)

Thema:"Die Kunst von Kunst zu leben - Mainstream als Todesurteil der Kunstvielfalt?"

Referent: Heiko Brunner (Schwaaner Kunstmühle)

 

 
13.11.2008 - Veranstaltung 6 der 5. HIE-RO Ringvorlesung

Mit Manfred Keiper erklärte ein absoluter Querdenker am 13.11.2008 ab 17 Uhr, wie man kreative Ideen unternehmerisch in die Tat umsetzen kann und das unter anderem am Beispiel seiner eigenen eben "anderen Buchhandlung".

Er referierte unter anderem auch über den Zwiespalt zwischen dem Entsagen bezüglich des Mainstreams und dem damit verbundenen enorm erschwerten Weg hin zum gewünschten Erfolg. Das diese Herausforderung sich lohnt und nicht nur eine künstlerisch-kreative, sondern auch eine wirtschaftliche Erfüllung sein kann, ging dabei mit seinen Schilderungen einher.

 
1. November - Konzert für krebskranke Kinder

Nicht nur im Rahmen der 5. HIE-RO Ringvorlesung "Culture Entrepreneurship - Der Künstler als Unternehmer" steht Vernetzung an vorderster Front der Zielstellungen. Deshalb möchten wir auch ständig auf interessante Veranstaltungen und Ideen rund um den künstlerisch-kulturellen Bereich aufmerksam machen.

Am 1. November 2008 beginnt um 20:00 Uhr das Musik-Spektakel "Schlager trifft Harley Davidson" im Rostocker Restaurant "Schallmauer". Hierbei trifft der Schlagerexport Olaf Straube auf Eastcoast Chapter und den Radiomoderator Maik Ross. Alle Erlöse des Abends gehen an einen guten Zweck, nämlich an die Universität Rostock für die Betreuung krebskranker Kinder.

Also reinschauen, mitfeiern und damit Gutes tun!

Nähere Informationen auch unter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. .

 
6.11.2008 - Veranstaltung 5 der 5. HIE-RO Ringvorlesung
Am Donnerstag, dem 6. November 2008 hat der Rostocker Jazz-Künstler Andreas Pasternack von 16 bis 18 Uhr einen Vortrag an der Universität Rostock zum Thema "Freiberuflichkeit in der Musik - Zwischen Idealismus und Überlebenskampf" gehalten. Er referierte über die Besonderheiten und Potenziale, aber auch über die Schwierigkeiten und Hindernisse von künstlerisch-kreativen Existenzgründungen und Unternehmen.
Andreas Pasternack hat an diesem Abend über seine ganz persönliche Entwicklung vom Studium der Musik ausgehend, seine individuelle Entwicklung als Künstler durch jahrelange Berufserfahrung und seinen Weg hin zu einem flexiblen, dynamischen und erfolgreichen Kulturunternehmer gesprochen. Hierbei ist er unter anderem auch auf die speziellen Besonderheiten der Musik, vor allem des Jazz eingegangen, und was dieses für den Künstler und seine Existenzgründung bedeutet.
Weiterhin hat er auch die Besonderheiten des Standortes Rostock und Umgebung aufgezeigt und dass es nicht erfolgshemmend sein muss, sich eben nicht in großen Kreativstädten wie Köln, Hamburg oder Berlin als Künstler anzubieten und zu integrieren. Vielmehr hat er deutlich gemacht, dass auch in eher kleineren Städten enorme Potenziale für die Kultur- und Kreativwirtschaft bestehen, man diese als Unternehmer nur erkennen muss, um damit auch auf lange Sicht erfolgreich zu sein.
 
30.10.2008 - Veranstaltung 4 der 5. HIE-RO Ringvorlesung
Herr Prof. Dr. Klaus-Dieter Müller gastierte am 30.10.2008 mit seinem Vortrag "Die 7 Todsünden bei Existenzgründungen in der Medien- und Kulturwirtschaft" an der Universität Rostock.
Er schilderte sowohl die Schwierigkeiten, welche bei der Gründung von kreativen Unternehmen entstehen, stellte aber auch das ungemeine, vor allem auch volkswirtschaftliche, Potenzial der Kulturwirtschaft heraus. Er plädierte hierbei vor allem auf mutige Investoren, besser ausgebaute und nutzbare Netzwerke und natürlich kreative Köpfe mit innovativen Kulturideen als Grundlage des nachhaltigen Erfolgs.
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL