Konzept & Organisation

Kooperationspartner

Leitbild
HIE-RO Ringvorlesungen - Eine Idee wächst und gedeiht! Drucken E-Mail

 

  • Wie stehen die Chancen von nachhaltiger Existenzgründung und der Verbreitung von unternehmerischem Engagement?
  • Wie können erfolgreich Konzepte der Existenzgründung in die Tat umgesetzt werden und langfristig, zukunftsorientiert und wettbewerbsfähig bestehen?
  • Wie manifestieren sich tragkräftige Netzwerke um finanzielle Mittel, Aufträge und Informationen einem breiten, unternehmerischen Umfeld zugänglich zu machen?
  • Wo liegen die Trends des Entrepreneurships bzw. des „Entrepreneurial Spirit“ und wie lassen sich daraus Potenziale für die nachhaltige Entwicklung einer Region ableiten und sichern?
  • Wo finden sich Synergieeffekte, wo sind aber auch die speziellen Besonderheiten differenter Möglichkeiten der Existenzgründungen, z.B. bei technologiebasierten Spin-offs, wissensorientierter Selbständigkeit, aber auch sozialen, ökologischen oder kulturell-künstlerischen Entrepreneurship-Modellen?


Das Hanseatic Institute for Entrepreneurship and Regional Development an der Universität Rostock (HIE-RO) beantwortet seit 2004, im Rahmen des Projektes "Rostocker Existenzgründungsinitiative - ROXI", mit seinem sehr erfolgreichen, innovativen und vor allem interaktiven Konzept der “Ringvorlesungen zu Unternehmertum und Regionalentwicklung” genau diese und eine Vielzahl weiterer interessanter Fragestellungen.

Unter der Führung und konzeptionellen Leitung des HIE-RO gestalten Experten der Region Rostock und Umgebung sowie Mecklenburg-Vorpommern, aber auch national und international anerkannte Referenten und Referentinnen jedes Jahr Vorlesungen mit einer ständig wechselnden thematisch-konzeptionellen Fokussierung von Entrepreneurship und damit verbundener Regionalentwicklung. Seit 2004 ist somit eine enorm breite Betrachtung der verschiedenen Ausrichtungen von Entrepreneurship und deren unternehmerischen Maßnahmen und Aktivitäten, auch im Bezug auf die Effekte für eine nachhaltige Regionalentwicklung realisiert worden.

Der seit Bestehen der Idee der Ringvorlesungen zu Unternehmertum und Regionalentwicklung vorherrschende und besondere Aspekt der Interaktivität und Kommunikation mit einer uneingeschränkten Zuhörerschaft  stellt hierbei ein enormes Potenzial für die dringend notwendige und Erfolg versprechende sowie vermehrende Vernetzung sämtlicher relevanter Zielgruppen dar: Wissenschaft - Wirtschaft - Politik - Zivilgesellschaft.

Dabei soll auch stets das Motto gelten: "Eine akademische Vorlesung ist dazu da, Ergebnisse des denkenden Forschens durch Wissenschaftler bzw. des forschenden Denkens durch Praktiker in individueller Rede hörbar zu machen."

Die enorme Heterogenität der Betrachtung von Entrepreneurship in Verbindung mit Regionalentwicklung im Rahmen der verschiedenen HIE-RO Ringvorlesungen wird deutlich durch die bereits erfolgreich durchgeführten, als auch die zukünftig geplanten Veranstaltungsreihen.


1. HIE-RO Ringvorlesung 2004
„Unternehmertum & Existenzgründung – Erfahrungen, Diskussionen, Initiative“


Die erste der HIE-RO Ringvorlesungen hat 2004 einen enormen Teilbeitrag geleistet, um potenziellen Unternehmern gute Startmöglichkeiten zu bieten, indem sie Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und aus der Zivilgesellschaft ein Forum der Diskussion gegeben hat. Weiterhin unterstützte das HIE-RO junge Akademiker und Akademikerinnen mit dieser Ringvorlesung indem ihnen quasi die "Leuchttürme der Existenzgründung" anhand erfolgreicher Personen präsentiert wurden und ihnen somit Mut gemacht wurde, auf ihrem harten aber stets lehrreichen Weg.
Referenten waren unter anderem Dr. Otto Ebnet, Senator E.h. Horst Rahe, Prof. Dr. Horst Klinkmann, Prof. Dr. Hans Jürgen Wendel und Prof. Dr. Dr. med. Hans-Robert Metelmann.


2. HIE-RO Ringvorlesung 2005
„Soziale Marktwirtschaft auf dem Prüfstand – zur Ethik des Unternehmertums“


Geht man davon aus, dass ethisches Handeln keine Wettbewerbsnachteile mit sich bringen darf, dann muss offenbar eine (Welt-)Rahmenordnung unethisches Handeln sanktionieren. Diese und andere Fragen einer global anerkannten Wirtschaftsethik wurden in der 2. Veranstaltungsreihe aus unterschiedlicher Perspektive thematisiert, getreu dem chinesischen Sprichwort: "Man muss ein und dasselbe Problem aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten." Dieses erschwerte bisweilen den Dialog, entspricht aber dem pluralistischen Wissensverständnis der HIE-RO Ringvorlesungen.
Referenten waren unter anderem Sabine Christiansen, Dr. h. c. Helmut Maucher, Prof. Dr. Norbert Walter, Prof. Dr. Elmar Altvater und Dr. Ulrich Seidel.


3. HIE-RO Ringvorlesung 2006
„Regionalentwicklung  und Innovationsstrategien


Wie konkret eine zukunftsorientierte Entwicklungs- und Innovationsstrategie für Mecklenburg-Vorpommern aussehen könnte, wurde in den Veranstaltungen der 3. HIE-RO Ringvorlesung aus unterschiedlichsten Sichtweisen heiß diskutiert, von Wissenschaftlern, Praktikern, Bankern und Unternehmern. Der Wettbewerb der Ideen und die Vielfalt der Meinungen waren hierbei stets ein Gewinn, nie ein Verlust. Das Lernen durch offenen Dialog hat sich hierbei seit jeher bewährt und besser als jedes andere Verfahren Denk- und Entwicklungsanstöße initiiert.
Referenten waren unter anderem Fritz Kuhn, Helmut Holter, Prof. Dr. Rolf Eggert und Dr. Christine Grünewald.


4. HIE-RO Ringvorlesung 2007
„Social Entrepreneurship - Unternehmerische Ideen für eine bessere Gesellschaft“


Das Hauptinteresse der 4. HIE-RO Ringvorlesung war es, das vor allem in Deutschland noch relativ unbekannte wissenschaftliche Feld des SOCIAL ENTREPRENEURSHIP, welches seine Wurzeln in den USA hat, bekannt zu machen und darüber hinaus verstärkt die Chancen und Risiken von sozialem Unternehmertum aufzuzeigen. Die Ringvorlesung hat bekannte Referenten aus renommierten Non-Profit-Organisationen, aus Unternehmen und aus der Hochschul-Ebene präsentiert, welche aufzeigten, dass es durchaus sehr effektiv und sinnvoll ist, eine Verbindung zwischen sozialen Konzepten und unternehmerischen Ideen herzustellen.
Referenten waren unter anderem Prof. Dr. Günter Faltin, Thomas Leppert, Andreas Neukirch und Dr. Kai Hockerts.


5. HIE-RO Ringvorlesung 2008
„Culture Entrepreneurship – Der Künstler als Unternehmer“


Der Schwerpunkt der 5. HIE-RO Ringvorlesung war es, aufzeigen, dass es durchaus sehr effektiv und sinnvoll ist, eine Verbindung zwischen künstlerischem Streben sowie kultureller Entwicklung und unternehmerischen Ideen herzustellen. Außerdem sollten das vor allem in Deutschland noch relativ unbekannte wissenschaftliche Feld des CULTURE ENTREPRENEURSHIP, auch CULTUREPRENEURSHIP, bekannt gemacht werden und darüber hinaus verstärkt die Chancen und Risiken von kulturell-künstlerischem Unternehmertum aufgezeigt werden. Die Ringvorlesung hat bekannte Referenten aus der hiesigen Kunst- und Kulturszene, aus bereits erfolgreich gegründeten Kultur- und Kunst-Unternehmen und aus der Hochschul-Ebene, welche sich mit diesem Themenschwerpunkt wissenschaftlich und praktisch beschäftigen, präsentiert.
Dieses waren unter anderem Dr. Ingo Stein, Dr. Bastian Lange, Prof. Dr. Klaus-Dieter Müller, Andreas Pasternack und Prof. Dr. Sebastian Nordmann.


6. HIE-RO Ringvorlesung 2010
„Ecological Entrepreneurship – Unternehmerisches Engagement für die Umwelt“

Energieprobleme, Ressourcenverschwendung, Abfalldilemmata oder auch Naturkatastrophen sind nur einige von gravierenden globalen Umweltproblemen, welche sich nur lösen lassen, wenn man adäquate, nachhaltige und innovative Unternehmenskonzeptionen entwickelt und weiterträgt. Die 6. HIE-RO Ringvorlesung hat sich deshalb vor allem den Menschen gewidmet, die ökologische Problembewältigung mit unternehmerischer Aktivität verbinden. Hierbei wurden unter anderem Bereiche wie Recycling, Erneuerbare Energien, moderne Abfallwirtschaft, Umweltzertifikate oder auch Emissionsreduzierung in den Fokus der Betrachtung gestellt und diskutiert. Referenten waren unter anderem Prof. Dr. Wolfgang Schareck, Dr. Thorsten Permien, Andreas Szur, Dr. Delia Micklich, Martin French, Thomas Lambusch und Friedemann Vetter.