Konzept & Organisation

Kooperationspartner

4. Ringvorlesung
2007 Drucken E-Mail

„Social Entrepreneurship – Unternehmerische Ideen für eine bessere Gesellschaft“

Konzept und Organisation:

Gabriele Klein / Martin French / Markus Damm

 

Ziele und Inhalt der Veranstaltungsreihe:

Im Wintersemester 2007/2008 hat an der Universität Rostock eine Ringvorlesung mit dem Thema "Social Entrepreneurship - Unternehmerische Ideen für eine bessere Gesellschaft" stattgefunden. Unter der Führung des Hanseatic Institute for Entrepreneurship and Regional Development at the University of Rostock (HIE-RO) wurden Experten der Region Rostock und Umgebung sowie Mecklenburg-Vorpommern aber auch national und international anerkannte Referenten Vorlesungen mit verschiedenen Themen und unter unterschiedlichen Gesichtspunkten von sozialem Engagement und diesbezüglicher unternehmerischer Maßnahmen gestalten. Dabei sollte einmal mehr das Motto gelten: Eine akademische Vorlesung ist dazu da, Ergebnisse des forschenden Denkens durch Praktiker bzw. des denkenden Forschens durch Wissenschaftler in individueller Rede hörbar zu machen.

Das Hauptinteresse der Ringvorlesung war es, das vor allem in Deutschland noch relativ unbekannte wissenschaftliche Feld des SOCIAL ENTREPRENEURSHIP, welches seine Wurzeln in den USA hat, bekannt zu machen und darüber hinaus verstärkt die Chancen und Risiken von sozialem Unternehmertum aufzuzeigen. Die Ringvorlesung hat bekannte Referenten aus renommierten Non-Profit-Organisationen, aus Unternehmen und aus der Hochschul-Ebene präsentiert, welche aufzeigten, dass es durchaus sehr effektiv und sinnvoll ist, eine Verbindung zwischen sozialen Konzepten und unternehmerischen Ideen herzustellen.

Desweitern stand die Unternehmerpersönlichkeit eines Social Entrepreneurs im Mittelpunkt, also eines sozialen Unternehmers, bei dem es nicht ausreicht ihm nur ökonomisches Know-How und soziales Engagement zuzusprechen. In der Diskussion stehen bei Social Entrepreneurs eine Vielzahl an Persönlichkeitsmerkmalen, die er für die erfolgreiche und nachhaltige Umsetzung seiner Ideen benötigt:

  • es muss sich bei der Bewältigung eines sozialen Problems um eine bisher nur unzureichend gelöste gesellschaftliche Aufgabe handeln,
  • es wird keine finanzielle Gewinnerzielung angestrebt, sondern mit der bestmöglichen Erfüllung der selbst gestellten Aufgaben gesellschaftlicher Erfolg angesteuert,
  • es stehen die Wertbezüge Wahrung der Menschenwürde und der demokratischen Rechte im Vordergrund jeglichen Handelns,
  • es wird ein geeignetes Umfeld bzw. eine geeignete Organisation benötigt, welche eine nachhaltige Entwicklung für die Gesellschaft anstrebt,
  • es müssen mit Methoden des Spendenmanagement und Fundraising finanzielle und materielle Ressourcen angezogen werden.

Die einzelnen Veranstaltungen/ Referenten:


Veranstaltung 1: 11.10.2007
„Social Entrepreneurship - Definitionen, Konzepte, Perspektiven des sozialen Unternehmertums“

Referent:

  • Prof. Dr. Günter Faltin (Freie Universität Berlin - Arbeitsbereich Entrepreneurship)

Veranstaltung 2: 18.10.2007
 „Social Entrepreneurship in Deutschland – Ansätze und Besonderheiten“

Referent:

  • Thomas Leppert (social startup)

Veranstaltung 3: 25.10.2007
 „Social Entrepreneurship als wissenschaftliche, internationale Forschungsdisziplin“
- leider ausgefallen

Referent:

  • Dr. Kai Hockerts (Copenhagen Business School)

Veranstaltung 4: 01.11.2007
 „Educational Entrepreneurship – Schule als pädagogisch-unternehmerische Aufgabe“

Referent:

  • Ludwig Paul Häußner (Universität Karlsruhe TH)

Veranstaltung 5: 08.11.2007
 „Regionale Arbeitsvermittlung als Social Franchise Konzept“

Referent:

  • Lars Naundorf (no limits! Die Arbeitsbeschaffer)

Veranstaltung 6: 15.11.2007
 „Finanzierungskonzepte sozialer und ökologischer Projekte und Unternehmen“

Referenten:

  • Andreas Neukirch (GLS Bank)
  • Joachim Krüger (Solarlite)

Veranstaltung 7: 22.11.2007
 „Förderung von Prozessen der Schulentwicklung und Qualitätssicherung in der Bildung“

Referentin:

  • Dagmar Schreiber (democaris e.V.)

Veranstaltung 8: 29.11.2007
 „Fairer Handel im Globalisierungszeitalter – Konzepte, Chancen, Best-Practice-Beispiele“

Referent:

  • Lutz Heiden (BAOBAB Infoladen Eine Welt e.V.)

Veranstaltung 9: 13.12.2007
 „Unternehmerisches Engagement für behinderte und chronisch kranke Kinder“

Referentin:

  • Petra Moske (nestwärme e.V.)

Veranstaltung 10: 10.01.2008
 „Klimaschutz als unternehmerisch sinnvolles Ziel“

Referent:

  • Kai Gildhorn (Climate Partner)